Badsanierung Niederösterreich

Wir freuen uns über Ihren Besuch bei uns am Standort.
In unserer Ausstellung finden Sie verschiedene Lösungen zu Bad und Dusche.
Ebenfalls in unserem Schauraum finden Sie eine Vielzahl an verschiedenen Dekoren zu Wandflächen und Designböden.

Image
Image Image

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 8.00 - 12.00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten haben wir für Sie nach telefonischer Terminvereinbarung geöffnet.

Kontakt

InnSAN Vertriebs GmbH
Eichenstraße 1A,
3385 Gerersdorf
t +43 676 7676 199
e vertrieb@innsan.at

 

Badsanierung St. Pölten - Niederösterreich

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen das Bad lediglich als eine Art "Nasszelle" angesehen wurde, die ausschließlich zur Vornahme körperlicher Hygienemaßnahmen diente. Vielmehr hat das Bad, als Wohlfühloase, mittlerweile Hochkonjunktur. Das gilt für Familien mit kleinen Kindern ebenso wie für Menschen, die sich nach einem anstrengenden Arbeitstag im Bad entspannen möchten. Auch ältere Personen genießen es, sich in der Dusche einmal hinsetzen zu können.

Was gehört zu einer Badsanierung?

Natürlich lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten, denn welche Elemente zu einer Badsanierung gehören, hängt immer von dem Zustand Ihrer Räumlichkeit und selbstverständlich auch von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Ältere Personen sollten beispielsweise über ein altersgerechtes, barrierefreies Badezimmer nachdenken, das mit einer bodengleichen Dusche und ausreichend Handgriffen versehen ist. Mehr zu diesem Thema finden Sie unter barrierefreie Dusche.

Bild zeigt Walk in Dusche

Eine "Walk In" Dusche von InnSAN

Das Ehepaar, bei dem die Kinder aus dem Haus sind, könnten das Badezimmer vergrößern und es in eine Wellnessoase mit allen Wohlfühlelementen verwandeln lassen. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die es besonders lieben ausgiebig zu duschen, könnten Sie auf eine Badewanne verzichten und Ihren Duschbereich erweitern, zum Beispiel in Form einer Walk-In-Dusche im XXL- Format.

Sofern kleine Kinder das Bad nutzen, ist Funktionalität und Sicherheit des Bades Trumpf. Sollten Sie ein Bad haben, das sehr klein ist, so ist es empfehlenswert, auf Schnickschnack zu verzichten und Sanitärprodukte mit verminderten Abmessungen zu wählen.

Wenn Ihr Bad in einer Dachschräge saniert werden soll, ist vor allem die richtige Anordnung von Badewanne, Dusche und Waschtisch, um nur einige Elemente zu nennen, wichtig. Falls Ihr Bad noch nicht an die Zentralheizung angeschlossen sein sollte, benötigen Sie ein geeignetes Warmwassergerät, wie zum Beispiel einen Elektro-Boiler oder einen Durchlauferhitzer.

In diesem Zusammenhang bietet Ihnen das fugenlose Bad eine exzellente Alternative zu einer herkömmlichen Fliesenlegung. Bei einer solchen Vorgehensweise bleiben die Fliesen auf der Wand, wobei großflächige Rückwandplatten einfach auf- beziehungsweise über die bestehenden Fliesen sorgfältig, schnell und sauber montiert werden können.

Die Vorteile einer solchen Vorgehensweise sind weniger Schmutz und Staub sowie die Zeit- und Kostenreduzierung. Hervorzuheben ist ebenfalls, dass diese fugenlosen Oberflächen äußerst pflegeleicht sind. Die Technik mittels solcher Paneele ist, gerade im Nassbereich, eine ebenso elegante wie hygienische Lösung.

Im Folgenden ein paar Beispiele, die geeignet sind, Ihr Bad zukunftsfähig zu gestalten sowie Barrieren zu reduzieren:

  • Was die Türen betrifft, so eignet sich bei wenig Bewegungsfläche eine Falt- oder Schiebetür. Auch ist eine nach außen aufgehende, breitere Tür von einer Durchgangsbreite von 80 bis 90 cm denkbar.
  • Durch die Neuanordnung der sanitären Objekte und/oder Doppelnutzung beziehungsweise Überschneidung der Flächen können die Bewegungsflächen auf mindestens 1,20 m x 1,20 m oder sogar auf 1,50 m x 1,50 m vergrößert werden.
  • Die bodengleiche, große Dusche kann mit einem Duschplatz von mindestens 1,20 m x 1,20 m erreicht werden- und zwar ohne Einstiegsschwelle. Die Anordnung der Bedienelemente sollte sich in komfortabler Sitzhöhe befinden.
  • Hinsichtlich der Toilette ist ein höher gehängtes WC oder eine höhenverstellbare Toilette für Jung und Alt empfehlenswert, wobei für die Nutzung eines Rollstuhles 90 cm auf einer Seite und 20 cm auf der anderen Seite freigelassen werden sollte.
  • Der Waschtisch dient zu Ihrer komfortablen Nutzung. Daher ist ausreichend Platz für die Sitztiefe sowie Sitzhöhe von 65 cm bis 75 cm Platz unter dem Waschbecken einzuplanen.
  • Ergonomische, wassersparende Einhand-Hebelmischbatterien eignen sich als Armaturen.
  • Die Beleuchtung sollte energiesparend sowie schlagschattenfrei sein.
  • Die Bodenbeläge müssen im Nassbereich rutschhemmend sein. Daher muss hier auf die Nutzung der geeigneten Rutschsicherheits- Gruppe geachtet werden.

Diese Ausführungen können natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Über besondere Details, die bei Ihrer Badsanierung Beachtung finden müssen, sollten Sie immer mit einem Experten von InnSAN sprechen. Wir beraten Sie gerne und unverbindlich!

Perfekt an die Dachschräge angepasst

Weiterhin kommt dem Energiespar-Effekt eine große Bedeutung zu, der auch bei einer Badsanierung zu beachten ist. So können unter anderem folgende Maßnahmen zu diesem Zweck geeignet sein:

  • Die Installation einer automatischen Lüftungsanlage, um Feuchtigkeit abtransportieren zu können und Schimmelbildung zu vermeiden
  • Umstellung auf die zentrale Wasserversorgung
  • Der Einsatz programmierbarer Thermostate zur Regelung der Raumtemperatur
  • Das automatische Abschalten des Heizkörpers bei geöffnetem Fenster nach dem Baden oder Duschen

Wann sollte eine Badsanierung durchgeführt werden?

Als Faustregel gilt, dass eine Erneuerung dieser Räumlichkeiten alle 20 bis 30 Jahre üblich sind.

Wie hoch sind die Kosten für eine Badsanierung in St.Pölten?

Die Beantwortung einer solchen Frage richtet sich natürlich immer nach Ihren individuellen Gegebenheiten, da ohne die eingehende Besichtigung der vorhandenen Örtlichkeit durch einen ausgewiesenen Fachmann kein seriöses Angebot möglich ist. Die Kosten für die Fliesen beginnen bei 45,00 Euro pro Quadratmeter, und selbstverständlich gibt es nach oben keine Grenzen. In diesem Zusammenhang sollte der Spezialist auf die Nutzung der geeigneten Rutschklassen im Rahmen der Badsanierung achten.

Gesetze und Förderungen für eine Badsanierung in Niederösterreich

Die Baugesetzgebung ist sehr verschieden geregelt, da für jedes Bundesland andere Bestimmungen gelten. Einzelne Bundesländer haben ein Baugesetz, wie zum Beispiel die Steiermark, Vorarlberg und das Burgenland. Niederösterreich, die Stadt Wien sowie Tirol verfügen über eine Bauordnung. Salzburg dagegen wendet mehrere Gesetze parallel an, wie das Bautechnikgesetz, das Bebauungsgrundlagengesetz, die Verordnung für Bauten ohne Bauplatzerklärung sowie das Baupolizeigesetz, um nur einige zu nennen. Mehr dazu auch unter Badsanierung Oberösterreich.

Speziell in Niederösterreich gibt es den "NÖ Handwerkerbonus 2018", der für Sanierungs- Erhaltungs- sowie Modernisierungsmaßnahmen durch Gewerbebetreibende einen Zuschuss bis zu 600,00 Euro vorsieht.  Diesen Bonus wird es auch im Jahr 2019 geben.

Mehr Infos zu diesem Thema sowie das Antragsformular finden Sie hier: NÖ Handwerkerbonus 2018

Gibt es von der Stadt St. Pölten spezielle Förderungen für eine Badsanierung?

Um es allgemein zu sagen: Die Stadt St. Pölten unterstützt alle Personen, die sich generell für umweltbewusste Alternativen besonders auch im Bereich "Bauen und Wohnen" entscheiden. Beispielsweise können Sie bei Energie-Einsparmaßnahmen oder einer optimalen Wärmedämmung sowie beim Ausbau von Gebäuden eine Förderung beantragen. Ob diese Förderungen auch für Ihre Badsanierung in Anspruch genommen werden können, sollten Sie gezielt bei der Stadt St. Pölten erfragen. Hier finden Sie einen Überblick zu den Themen Bauen und Wohnen in St. Pölten.

Weiterführende Links:
Badewanne mit Tür

Haben Sie noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Innsan
  • Bewertung
5