Tipps für ein kleines Bad: So setzen Sie Design auf kleinstem Raum um

In einem kleinen und beengten Bad müssen Sie Kompromisse machen. Welche Möbelstücke sollen unbedingt einziehen und möchten Sie lieber baden, duschen oder eine kleine Dusch-Bade-Kombination installieren?

Wir zeigen Ihnen, wie sich mit dem InnSAN Konzept und gestalterischen Akzenten auch auf kleinstem Raum ein Traumbad einrichten lässt – und das auf Wunsch sogar barrierefrei!

Inhaltsverzeichnis

    Kleines Bad als Besonderheit

    Das Bad ist ein wichtiger Mittelpunkt unseres Alltags. Hier können wir Körper und Geist pflegen, den Schmutz der Stadt und von der Arbeit abspülen und ein wenig Zeit für uns selbst finden. Ein entspannter Abend in der Badewanne oder eine angenehme Dusche in der bodennahen Duschkabine machen den Tag schöner.

    Kleine Bäder stehen diesem Traum oft nur scheinbar im Weg. In Altbaugebäuden waren individuelle Bäder beim Bau meist nicht vorgesehen. Stattdessen befanden sich Waschräume in separaten Gebäuden im Innenhof, oder Toiletten auf halber Etage. Die Bäder wurden dann bei Modernisierungen eingezogen und sind oft klein und schlecht beleuchtet.

    Auch auf der Dachetage haben Mieter und Eigentümer ein ähnliches Problem. Hier ist für ein kleines Bad vor allem die Dachschräge verantwortlich. All das lässt sich jedoch in die Raumplanung einbeziehen.

    Fugenloses Bad: Größe durch einheitliche Optik erzeugen

    Eine Möglichkeit, das Bad optisch größer erscheinen zu lassen, ist die fugenlose Gestaltung. Dabei setzen Ihre Badexperten auf Beton und Böden in Betonoptik. Auch die Wände können ohne Verfliesung feuchtigkeitsresistent gestaltet werden. Mineralputze lassen sie hell, groß und vor allem edel erscheinen.

    Ein kleines Bad eignet sich hervorragend für diese Technik. Während ein Fliesen bis zur Decke den Raum kühl und beengt wirken lässt, gibt der vermeintlich kühle Beton und Putz ein Stück Wärme zurück, da er sich in Erd- und Steinfarben streichen und anrühren lässt.

    Fugenlose Bäder sind perfekt geeignet, um das Bad barrierefrei zu gestalten. Der durchgängige Boden lässt sich problemlos auf die Höhe des nächsten Raumes aufgießen. Im Boden eingelassene Abflüsse sorgen dafür, dass der Wohnbereich trocken bleibt.

    Dachschrägen nutzen: Räume in ihrer vollen Breite planen

    An Dachschrägen scheiden sich die Geister. Viele Menschen lieben den Look und schätzen die Art, wie die Dachschräge mit Dachfenster die Raumstruktur optisch aufbricht. Die Schräge belegt nur dann wertvollen Raum, wenn sie nicht sinnvoll genutzt wird.

    Badzimmer mit Dachschräge

    Mit Pflanzen lassen sich Dachschrägen im Badezimmer optimal gestalten

    Regale und Möbel lassen sich in der Regel bis in die Schräge hinein rücken. Ein Regal, das noch 20 Zentimeter bis zum Beginn der Schräge offen lässt, ist perfekt als Ablage für Kosmetikartikel und Handtücher geeignet. Auch ein Dachfenster selbst kann für Dekorationen und Pflanzen genutzt werden, um dem Raum Leben einzuhauchen.

    Die Schrägen in die Badplanung einzubeziehen, macht es beispielsweise möglich, Duschwände so zu montieren, dass der Einstieg auf der schrägen Seite stattfindet. Glaser können die Scheibe der Tür an diese Bedürfnisse anpassen.

    Edel statt zu klein: Opulente Gestaltung für beengte Räume

    Sie möchten einen kleinen Badraum als Gästebad gestalten oder kleines Highlight der Wohnung in Szene setzen? Wer über mehrere Bäder verfügt, kann einen der kleineren Räume mit einem einfachen Trick verschönern. Wie wäre es beispielsweise mit einem Innenpool, der das Bad komplett ausfüllt oder einem begehbaren Duschraum?

    Nutzen Sie kräftige Farben und edle Details, um den Raum zu einem besonderen Ort mit eigener Ausstrahlung zu machen. So haben Gäste und Familie Freude an diesem kleinen Juwel. Unter Berücksichtigung aktueller Badezimmertrends wird Ihr kleines Badezimmer zu Ihrer persönlichen Wohlfühl-Oase und einem Ort der Erholung.

    Weniger Raum für Waschbecken: Miniwaschbecken als funktionaler Hingucker

    Für große Bäder sind große und Partnerwaschbecken ideal geeignet. Doch wenn an Raum gespart werden muss, sind Miniwaschbecken, auch Handwaschbecken genannt, ein moderner Hingucker. Eine kleine Ablagefläche daneben genügt für Seifen und Kosmetik.

    Betrachten Sie die geringe Raumgröße Ihres Badezimmers als ein besonderes Charaktermerkmal, mit dem Sie arbeiten können!

    Nutzen Sie den Raum stattdessen für Dusche und Wanne, oder setzen Sie im barrierefreien Bad auf mehr Bewegungsfreiheit statt einem großen Waschbecken. Die kleineren Becken mit platzsparender Armatur lassen sich an jeden Anschluss montieren, der auch große Becken unterstützt.

    Barrierefreie Badplanung: Planen Sie mit Experten

    Unser InnSAN Konzept eignet sich hervorragend für Ihr kleines Bad, da wir bodennah, mit Eckduschen, Einbauschränken und Waschbecken aller Größen planen. Auch ein barrierefreies Bad mit Sitzhilfen, großer Dusche mit Duschstuhl und Wenderaum für Rollstühle und Gehilfen ist so umsetzbar.

    Sprechen Sie unsere InnSAN Experten auf Ihre Vorstellung von einem Traumbad an. Gern planen wir für Sie Bäder, Duschkabinen und intelligente Einrichtungen, in denen sie sich frei und sicher bewegen und wohlfühlen können.

    Kompakt gemütlich: Geringe Größe als Charaktermerkmal

    Ein kleines Bad wird nicht dadurch größer, wenn Sie sich bei der Badplanung einschränken. Stattdessen gilt es, die Größe des Raumes so zu nutzen, dass er nicht nur praktisch, sondern auch schön ist. Ihre Wünsche bei der Gestaltung der Wände, des Bodens und der Wahl der Badmöbel stehen daher stets im Mittelpunkt der Planung.

    Konzept

    Mit der richtigen Planung können Sie Ihr kleines Badezimmer optimal nutzen

    Betrachten Sie die geringe Raumgröße als ein Charaktermerkmal, mit dem Sie arbeiten können. Angeschrägte Möbel, Einbauschränke in Nischen, durch Glasscheiben abgetrennte Toiletten- und Duschbereiche und vieles mehr machen das kleine Bad attraktiv für Sie und Ihre Gäste.

    Jetzt Beratung anfordern und mit der Badplanung beginnen. Unsere Experten freuen sich darauf, Ihnen das InnSAN Konzept vorzustellen. Wir sanieren oder teilsanieren Ihre Bäder, beraten Sie rund um Sicherheit und Barrierefreiheit und rüsten Ihre Badewannen und Duschen um. Der nachträgliche Einbau einer Badewannentür oder ein fugenloses Gestalten sind jederzeit möglich. Lassen Sie sich beraten und überzeugen!


    Sie haben noch Fragen oder wünschen sich eine persönliche und zeitnahe Beratung? Dann melden Sie sich bei uns, wir stehen Ihnen sowohl telefonisch als auch persönlich vor Ort oder per Mail mit Rat und Tat zur Seite.

    Jetzt Termin vereinbaren

    Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

     Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.