Bild zeigt Frau die am Boden sitzt

Die neue Fußbodenheizung im Badezimmer- aber bitte vom Spezialisten!

Für viele Bürger stellen kalte Füße ein echtes Problem dar. Eine Fußbodenheizung kann hier Abhilfe schaffen. Welche Varianten am Markt angeboten werden und was beim Einbau bzw. beim Nachrüsten von Fußbodenheizungen beachtet werden sollte, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

    Warum eine Fußbodenheizung?

    Die Fußbodenheizung im Trockenbausystem gehört zu den Flächenheizungssystemen und erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Kein Wunder, denn sie ist vielseitig einsetzbar, kinderleicht zu verlegen und mit einer Aufbauhöhe von maximal 55 mm sehr schlank. Das System lässt sich im Altbau problemlos nachrüsten.

    Ein weiterer Vorteil einer Fußbodenheizung ist die geringe Vorlauftemperatur. Bereits mit 30 Grad kann die Heizung das gesamte Badezimmer beheizen – herkömmliche Radial-Heizkörper benötigen für dieselbe Temperatur eine Vorlauftemperatur bis zu 60 Grad. Zusätzlich wird die Wärme gleichmäßig über den Boden nach oben verteilt und es kommt nicht wie bei klassischen Heizkörpern zu einem Wärmestau, wenn der Heizkörper nicht völlig frei steht.

    Welche Arten von Fußbodenheizungen im Badezimmer gibt es?

    Es gibt zwei Arten von Fußbodenheizungen. Da ist zunächst einmal die Warmwasser-Variante, welche über die Zentralheizung betrieben wird. Sie ist ideal für den Neubau, da sie sowohl mit einer Niedertemperatur-Zentralheizung als auch mit einer Wärmepumpe kombiniert werden kann.

    Die zweite Variante ist der Einbau einer elektrischen Fußbodenheizung. Diese Elektro-Variante wird hauptsächlich in der Bad-Sanierung eingesetzt, was vor allem auf den unkomplizierten Einbau und die geringe Aufbauhöhe zurückzuführen ist. Der Strom wird dabei über die Heizfolie zwei Kupferbändern zugeleitet und ohne Verluste in thermische Energie umgewandelt.

    Im Fachhandel sind elektrisch betriebene Dünnbett-Heizmatten-Sets mit einseitigem Anschluss, muffenlosem Warm-Kaltübergang und stufenlos verstellbarem Regler erhältlich, diese Sets sind für die Verlegung unter Fliesen gedacht.

    Der Fliesenboden ist ein bewährte Klassiker bei Fußbodenheizungen. In Kombination mit unseren Rückwandpaneelen profitieren Sie von den zusätzlichen Vorteilen eines fugenlosen Bades bei Ihrer Badezimmergestaltung.

    Bad fugenlos Holzoptik

    Fugenloses Bad in Holzoptik – die Experten von InnSAN beraten Sie gerne

    So lassen sich nicht nur gewöhnliche Wände vollständig fliesenfrei ausarbeiten, auch Wannen- sowie Duschbereiche und sogar Fußböden können ganz ohne Fliesen auskommen. Unsere Rückwandpaneele sind in zahlreichen Dekoren und Farben erhältlich, Ihr InnSAN Badberater informiert Sie dazu gerne.

    Die Temperaturregelung einer Fußbodenheizung kann über einen Thermostatknopf oder einen am Radiator montierten sogenannten Rücklauftemperatur-Begrenzer erfolgen. Beide sorgen dafür, dass Ihr Fußboden eine angenehme Temperatur hat. Die Variante der Steuerung über einen Raumthermostat hat den Vorteil, dass sich damit auch gleich die Raumtemperatur aussteuern lässt.

    Was sind die Vorteile einer Fußbodenheizung im Badezimmer?

    Eine Fußbodenheizung ist vielseitig einsetzbar und sorgt überall im Haus für Wärme und Behaglichkeit. Das System kommt ohne Heizelemente aus, sodass neben der optischen Verschönerung auch keine staubigen Heizelemente mehr zu reinigen sind.

    Weitere Vorteile der Fußbodenheizung liegen in der Ersparnis an Heizkosten, auch ist das Barfuß gehen am warmen Fußboden gut für die Venen. Die Fußbodenheizung ist umweltfreundlich und mit anderen Heizsystemen, wie etwa Wärmepumpen, kombinierbar. Zusätzlich punktet die Fußbodenheizung mit geringen Betriebskosten.

    Kann man eine Fußbodenheizung im Badezimmer nachrüsten?

    Ja, die meisten Bäder haben Fliesen- oder Natursteinböden, die zum Nachrüsten einer Fußbodenheizung ideal geeignet sind. Im Schnitt benötigt eine Person für die Verlegung der Fußbodenheizung im Trockenbausystem etwa 12 bis 15 Minuten pro m² Fußbodenheizung, Das Trockenbausystem wird wie folgt montiert:

    • Randdämmstreifen ausrichten und haltbar befestigen.
    • Die System-Fußbodenheizungsplatten werden verlegt.
    • Die Wärmeleitlamellen werden in die Systemplatten fest eingedrückt.
    • Danach wird das Heizrohr in die Lamellen gedrückt und anschließend am Heizkreisverteiler befestigt.
    • Bei bestimmten Trockenbausystemen werden spezielle Isolierbleche zur besseren Wärmeisolierung aufgebracht.

    Was ist beim nachträglichen Einbau einer Fußbodenheizung zu beachten?

    Bei den wassergeführten Fußbodenheizungen muss man in der Regel den Estrich bis zur Dusche entfernen und diesen dann in Verbindung mit der Fußbodenheizung neu verlegen.

    Die elektrische Fußbodenheizung kann am bestehenden Estrich verlegt werden, sofern etwa 1,5-2cm Aufbauhöhe (Einspachteln der Heizungsrohre) möglich ist. Falls dies an der Höhe des verlegten Estrichs scheitert, können die Leitungsrohre mit einem Spezial-System auch einfach angetackert werden.

    Was kostet das Nachrüsten der Fußbodenheizung im Badezimmer?

    Die Kosten für das Nachrüsten einer Fußbodenheizung werden in der Regel pro Quadratmeter berechnet. Hier kann ein kleines Bad also von Vorteil sein. Die Kosten sind von weiteren Faktoren abhängig, u.a. für welche Art der Fußbodenheizung Sie sich entscheiden (elektrische Heizung oder wassergeführt). Es ist sinnvoll, bei Neubauten die Installation einer Fußbodenheizung gleich mit einzuplanen.

    » Umweltfreundlichkeit und Heizkosten-Ersparnis sind nur einige der vielen Vorteile einer Fußbodenheizung «

    Wir von InnSAN besprechen gerne mit Ihnen, wie Sie beim nachträglichen Einbau der Fußbodenheizung ohne Einbußen beim Komfort sparen können und unterbreiten Ihnen auf Wunsch einen Kostenvoranschlag.

    Was wir von InnSAN in Sachen Badsanierung tun können

    Durch eine gezielte Badrenovierung können Sie Ihr bisheriges Bad schnell und vor allem nachhaltig an Ihre Wünsche anpassen. Vor allem Fußbodenheizungen sind leicht nachzurüsten. Wir zeigen Ihnen, was mit der InnSAN Badrenovierung alles möglich ist und wie einfach und stressfrei Sie Ihr abgewohntes Bad in Ihren persönlichen Wellness-Tempel verwandeln können.

    Gerne beraten wir Sie auch bei der Finanzierung Ihres Renovierungsprojekts sowie bei der Inanspruchnahme von Fördergeldern, wie einem zinsgünstigen Darlehen der bundeseigenen KfW-Bank. Wir haben überdies einen Ratgeber für den Einbau von Fußbodenheizungen herausgebracht, den wir Ihnen auf Wunsch gerne zukommen lassen.

    Lassen Sie sich vom Fachmann beraten!

    Eine Neuinstallation oder auch die Sanierung einer bestehenden Heizungsanlage ist eine gravierende Entscheidung für viele Jahre, wenn nicht sogar für Jahrzehnte. Daher gehören Planung, Konzeption und Installation stets in die Hände eines erfahrenen Experten. Er sagt Ihnen auch, ob es ausreicht, Ihr Bad nur mit einer Fußbodenheizung zu beheizen oder ob Sie zusätzlich noch z.B. einen Handtuchradiator benötigen.

    Ob wassergeführte oder elektrische Heizung für Ihr Badezimmer, Fliesen oder fugenloses Bad mit alternativem Bodenbelag – unser Service umfasst eine kompetente Beratung mit ausführlichen Informationen zu den Themen Fußbodenheizung und Badsanierung.

    Auch die Vorteile der engen Kontakte zu unseren Herstellern geben wir in Form günstiger Konditionen gerne an Sie weiter. Sie haben noch Fragen? Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie ein unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch mit uns!


    Sie haben noch Fragen oder wünschen sich eine persönliche und zeitnahe Beratung? Dann melden Sie sich bei uns, wir stehen Ihnen sowohl telefonisch als auch persönlich vor Ort oder per Mail mit Rat und Tat zur Seite.

    Jetzt Termin vereinbaren

    Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

     Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.